Bunker-Sonderveranstaltungen 2015

Touren starten im Juni / Programm wird erweitert, eine Premiere vorbereitet

Stollenbunker unter der Festung Ehrenbreitstein aus der Zeit des 2. Weltkriegs, der im Rahmen einer neuen Bunker-Tour (ab Herbst) besichtigt wird.Die „Eifel-Bunker-Tour“ geht nach der Premiere 2009 ins siebente Jahr und schaut auf ein Rekordjahr 2014 zurück, ein weiterer, bisher noch nie zugänglicher Ausweichsitz soll ins Programm aufrücken und eine neue Bunker-Tour 200 Jahre Fortifikation bündeln: Das Jahr 2015 hält einiges Neue und Altbewährtes rund um das Thema Bunkerbau und Krisenplanung bereit.

Mit der Festung Ehrenbreitstein in Koblenz und einer Führung durch das Preußen-Zeitalter im oberirdischen Teil des weltberühmten Bauwerks am Zusammenfluss von Rhein und Mosel wie auch durch einen unter dem Plateau befindlichen Stollenbunker aus dem 2. Weltkrieg wird bei den Bunker-Touren „aufgerüstet“. Die Koblenzer Führungen werden durch das Expertenteam um Manfred Böckling übernommen.

IEingangsbereich zum Regierungsbunker in Ahrweiler.n Kombination mit dem Regierungsbunker im Ahrtal geht es dann an einem Tag durch zwei Jahrhunderte Festungsbau – vom Vorderlader zur Wasserstoffbombe und der ewigen Suche nach dem höchst möglichen Schutz vor den Wirkungen dieser Waffen.

Der „Klassiker“, die „Eifel-Bunker-Tour“, startet am 28. Juni und findet jeweils am letzten Sonntag des Monats bis einschließlich Oktober statt (Infos & Anmeldung: www.eifel-bunker-tour.info). Dabei wird mindestens eine Tour aus dem bisherigen Schema ausbrechen und eine Überraschung eingebaut.

Am 7. November steht der Ausweichsitz Rheinland-Pfalz in Alzey einmalig in 2015 offen.

UBesucher im Ausweichsitz Rheinland-Pfalz in Alzey, der am 7. November 2015 wieder offen steht.nd auch eine Premiere ist in Planung, wenn sich an einem Ausweichsitz die Türen öffnen, in den noch nie Publikum vorgelassen wurde.

Ausführliche Details über die „Neuen“ im Programm der Etablierten gibt es im Laufe des Frühjahrs. Anmeldungen für die „Eifel-Bunker-Tour“ sind ab sofort möglich: 02641/ 91 71 75 oder info@ahrtaltourismus.de (Ahrtal-Tourismus e.V.).

Zur Artikel-Übersicht


10.01.2015